Claudi &
David

Man traf sich in ausgelassener Atmosphäre an einem Freitag im Juli unter der großen Rotbuche im Garten des Gutshauses. Die Gäste reisten mit dem Auto oder mit dem Zug an und fuhren vom nächsten Bahnhof per Rad über die Felder und Wiesen nach Dersentin. Ich schlief wieder im Camper meiner Eltern und konnte so die Feierlichkeiten am ganzen Wochenende begleiten. Es war romantisch, herzlich, einmalig, stürmisch und beeindruckend vertraut und nah. Das wichtigste Detail war der Brautstrauß der höchstpersönlich am Tag vor der Hochzeit von Claudi im Nachbardorf in einem wunderschönen Bauerngarten gepflückt wurde. So natürlich und unbeschwert war es noch nie und prägt sich ein.

DSC_8879.jpg
DSC_8867.jpg
DSC_8845.jpg
DSC_6631.jpg
DSC_9087.jpg
DSC_9483.jpg
DSC_9512.jpg
DSC_9514.jpg
DSC_7137.jpg
DSC_6768.jpg
DSC_6822.jpg
DSC_6797.jpg
DSC_9799.jpg
Claudi&David00773.jpg
Claudi&David00728.jpg